Meckerforum Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Ebay- Pay Pal bald Pflicht

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Rick24146
wachsamer Meckerprofi



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 102
Wohnort: Kiel


germany.gif

BeitragVerfasst am: 26.02.2009, 12:24    Ebay- Pay Pal bald Pflicht Antworten mit ZitatNach oben

Ja , ja - auch Ebay weiss wie man Kohle schäffeln kann - zumindest erstmal in den USA . Wie die Bild berichtet hat Ebay in Amerika PAY PAL zum Pflicht Zahlungsmittel Eingeführt ( keine Überweisung und keine Sch(r)ecks mehr )- sollte dieses auch in der BRD passieren - kann ich für meinen Teil sagen

Ciao, Ciao Ebay .

Ich sehe es nun wirklich nicht ein Auktionen zu machen und dann noch Round Abount 30% an Ebay und seinen Bruder PAyPal zu blechen - nix is.

Auch wenn die Deutsche Sprecherin dieses Vorhaben dementiert - so weiß ich doch - Nachtigall ick hör dir trapsen .

Mittlerweile ist man ja nicht nur auf Ebay Angewiesen - es gibt ja auch andere Anbieter mit ebenso großen Kundenkreis . Auch kann man dort bereits ab 0,10 Auktionen beginnen - was ich besser finden wie immer bei nem Euro Anzufangen .

Wenn man so wie ich auch alte Bilder oder Postkarten versteigert ist das mit dem Euro ein problem , entweder man bildet Konvolute oder macht es Portofrei - dieses ist aber in Menge nicht Empfohlen da Ebay sich ja trotzdem die Gebühren holt und schnell wird aus nem (T)euro - ein defuses Minus-Geschäft.

Das momentan sich bei Ebay auch mehr Spass bieter Tummeln , als Reale Käufer mag am Wetter oder der Vereinsamung einiger User liegen - es sit aber genau so Grausam wie Spamer . Manchmal hilft es nur noch die Nerven zu behalten und zu Grinsen.

Naja wollen mal sehen wie es mit Ebay weiter geht , wenn die das wirklich in der BRD starten sollten - werden viele Kunden Abwandern .

Bevor ich es vergesse .

Ebay ist 10 JAhre alt geworden - herzlichen Glühstrumpf - wenn ihr soweiter macht würde ich den 15. Geb . Nicht mehr planen.

Das denn mal dazu

Rick

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Klaus
wachsamer Meckerprofi



Geschlecht:
Alter: 40
Anmeldungsdatum: 28.09.2008
Beiträge: 444


cuba.gif

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 14:45    eBay-Geschäftsführer sieht Gefahren Antworten mit ZitatNach oben

eBay-Geschäftsführer sieht Gefahren bei
PayPal-ZahlungGeändert am 09.06.2008Verkäufer sind nicht vor unberechtigten Rückbuchungen von PayPal-Zahlungen geschützt. Kaum jemand kennt das Risiko besser als Frerk-Malte Feller, denn der Geschäftsführer für den Bereich Auction bei eBay Deutschland war bis Februar 2008 Chef der PayPal Deutschland GmbH. In seinen eigenen privaten Angeboten verlangt er von den Käufern:
»Bei PayPal-Zahlung benötige ich von Ihnen beidseitige Kopien Ihres Personalausweises und Ihrer Kreditkarte […] Der Hintergrund ist, dass PayPal Verkäufer nur bei Beachtung dieser Bedingungen vor unberechtigten Rückbuchungen schützt.

Gesucht und gefunden im www !

==============================================

Ich hatte mich da mal angemeldet. Nie wieder ! Es wird abgebucht, aufgebucht, man erhält Guthaben, dieses Guthaben soll dem konto gutgeschrieben werden, dann wird wieder Geld vom Konto abgebucht und 2 Tabe später zurückgebucht und so weiter !

MfG
Der Klaus

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Klaus
wachsamer Meckerprofi



Geschlecht:
Alter: 40
Anmeldungsdatum: 28.09.2008
Beiträge: 444


cuba.gif

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 14:48    Gefahr beim Bezahldienst Paypal Antworten mit ZitatNach oben

Gefahr beim Bezahldienst Paypal
Das Ebay-Bezahlsystem Paypal ist am Wochenende Opfer einer Phishing-Attacke geworden. Unbekannte Hacker haben amerikanischen Medien zufolge eine so genannte Cross-Site-Scripting-Schwachstelle ausgenutzt und Anwender zu einer präparierten Seite umgeleitet.

dpaDie Angreifer gingen dabei besonders raffiniert vor. Der in den Mails an Paypal-Mitglieder angefügte Link verwies auf eine offizielle, https-gesicherte Paypal-Seite. Von dieser wurden Kunden dann auf die Phishing-Seite geführt, wo sie zur Eingabe von persönlichen Account-Daten und der eigenen Kreditkartennummer aufgefordert wurden.ZUM THEMA
Phishing und Pharming:
Die Tricks der Web-Diebe
Neues eBay-Zahlsystem:
Wenn Geld verschwindet Gefälschte Fehlermeldung

Die Umleitung von der offiziellen Paypal-Seite auf den in Süd Korea beheimateten Hacker-Server bereiteten die Cyberkriminellen mit einer Errormeldung vor, welche darauf hinwies, dass der Account aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde. Aufgrund eines unerlaubten Zugriffs sei der Account vorübergehend deaktiviert worden, lautete die in die offizielle Seite integrierte Meldung. Eine neuerliche Eingabe und Bestätigung der Kreditkarten- und Accountdaten sei deshalb notwendig, so die nicht ganz unplausible Erklärung.

Die Angreifer spekulierten offensichtlich damit, dass Anwender nach dem erfolgten Einstieg über die offizielle Seite bei der Weiterleitung an das angebliche Resolution Center nicht mehr auf die als Hack erkennbare URL- sowie Server-Adresse achteten.

Schwachstelle nachgebessert

Ob und wie viele Anwender von der Phishing-Attacke betroffen waren, konnte das im Besitz von eBay befindliche Unternehmen auf Anfrage der Nachrichtenagentur pressetext nicht beantworten. Im Moment deutet vieles darauf hin, dass nur Anwender der US-basierten .com-Seite von der Attacke betroffen waren.

Quelle : dpa

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Klaus
wachsamer Meckerprofi



Geschlecht:
Alter: 40
Anmeldungsdatum: 28.09.2008
Beiträge: 444


cuba.gif

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 14:54    Nix für mich ! Antworten mit ZitatNach oben

http://computer.t-online.de/c/15/68/79/56/15687956.html

Naja, dass sagt schon einiges zu Pay Pal

MfG
Der Klaus

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
admin
Oberwachhund



Geschlecht:
Alter: 68
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 135
Wohnort: Soltau


germany.gif

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 19:41    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nun reden wir auch mal positiv von PayPal. Seit 3 Jahren arbeite ich mit diesem Unternehmen zusammen und bisher ist nicht eine Fehlbuchung oder Rückuchung erfolgt. Kein falscher Kontoauszug, immer alles korrekt.

Pishing Mails von PayPal habe ich schon wie Sand am Meer bekommen. Nur sehen diese vollkommen anders aus, als das Original. Außerdem, melde ich mich in Deutschland bei PayPal an, bekomme ich NUR deutschsprachige Mails. Niemals eine englische. In jeder Mail steht die Warnung über sognannte Pishingmails.

Wer hier noch so dumm ist und auf einen Link klickt in einer unbekannten Mail, oh Mann, der ist doch mit dem Klammerbeutel gepudert.
Wieviele Hinweise soll PayPal denn noch den Nutzern zu kommen lassen, damit denen mal ein Licht aufgeht?

PayPal ist auf sicher sicherer als meine Bankdaten. Die einmal ins Internet gesetzt und jeder Hans und Franz kann damit per Lastschrift einkaufen gehen.

Ist das vielleicht sicher?
Knurr vom Admin

_________________
Kostenloser oder sehr preiswerter Webspace mit Domain

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype Name    
Klaus
wachsamer Meckerprofi



Geschlecht:
Alter: 40
Anmeldungsdatum: 28.09.2008
Beiträge: 444


cuba.gif

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 21:00    Jawoll ! Antworten mit ZitatNach oben

Jop, da magst Du recht haben, aber nach meinen Erfahrungen mit Pay Pal kommt mir das nicht "ins Haus" Laughing
Bei Überweisungen im Internet, bei denen ich meine Bankdaten angeben muss, denn irgendwie muss ich ja mein Geld bekommen, gebe ich die Bankdaten eines extra dafür angelegten Kontos an, auf dem kein Cent ist. Kommt da Geld drauf, geht es sofort weiter auf mein Hauptkonto, dass somit unbekannt bleibt. Und das andere Konto steht wieder auf NULL, weil es kostenfrei bei der Bank geführt wird. Kein Dispo drauf, nur ich habe Zugriff auf das Konto.

Ich halte von dem ganzen elektronischen Zahlungen, sei es Pay Pal oder Onlinebanking absolut nichts. Wer denkt, Pay Pal sei sicher, der irrt.
Die Vergangenheit und die Gegenwart hat uns immer gezeigt, dass absolut nichts im www sicher ist. Die Hacker schlafen nicht. Das haben sie nicht nur ein mal bewiesen.

Viele Grüße
Der Klaus

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Rick24146
wachsamer Meckerprofi



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 102
Wohnort: Kiel


germany.gif

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 21:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hei,

nett wenn man sieht wie Ihr beiden euch im Kreis dreht und doch nicht zum Ziel kommt Shocked

Zum einen hat Admin Recht , wenn zum Ausdruck kommt Pay Pal ist sicher . Dieses sind Erfahrungswerte

Zum anderen hat Klaus recht das da auch was schief laufen kann - sind eben auch Erfahrungswerte

Und als Lachender dritte stehe dann ich der sagt PAY PAL N E I N und Kontodaten J A - ich habe eben mit dem Online Banking nur gute Erfahrungen - also auch Erfahrungswerte .

Es ist also die klassische Pat Situation nur das DREI Leute recht haben Embarassed

Sehe ich zumindest aus der heiteren Diskusion so .

Die kehrseite ist das wir alle drei auch eines besseren Belehrt werden können und alle auf die Schnauze Fallen .

Wenn ich nun mal eines , der Werke , von Michael Ende Zitieren sollte :
" Die Unendliche Geschichte " - man kann es drehen und wenden und erst am Ende ist man schlauer.

Das denn mal als meine Meinung zum ganzen

das Rick

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Klaus
wachsamer Meckerprofi



Geschlecht:
Alter: 40
Anmeldungsdatum: 28.09.2008
Beiträge: 444


cuba.gif

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 21:27    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Jop, und wer Recht hat, gibt einen aus. Es ist wie mit einem Auto. Der eine hat gute Erfahrungen, der andere hat schlechte Erfahrungen gemacht.

Und jeder schildert seine Erfahrungen, um andere User zu beruhigen oder zu warnen. Alles eine Frage der Interpretation und der Erfahrungswerte.

Und so soll es ja auch sein. Jede Münze hat 2 Seiten, gelle ?

MfG
Klaus

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
admin
Oberwachhund



Geschlecht:
Alter: 68
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 135
Wohnort: Soltau


germany.gif

BeitragVerfasst am: 17.03.2009, 03:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Genauso ist es. Der Eine schwört auf Merzedes, der Andere auf VW. Und beide haben recht, wenn's um die Vor-oder Nachteile geht.

Sicher, was ist im Netz schon sicher. Darüber muß man sich klar sein, wenn man einen Service nutzt. Und hier ist es fast egal, was es ist.
Gehackt werden kann alles und die Dummen sterben ja eh nicht aus.
Einen Vorteil hat das Ganze vielleicht: Es schafft neue moderne Arbeitsplätze. Die Zukunft der Programmierer. Ein wohl kriesensicherer Arbeitsplatz.

Allen einen schönen guten Morgen vom Admin

_________________
Kostenloser oder sehr preiswerter Webspace mit Domain

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenSkype Name    
Klaus
wachsamer Meckerprofi



Geschlecht:
Alter: 40
Anmeldungsdatum: 28.09.2008
Beiträge: 444


cuba.gif

BeitragVerfasst am: 17.03.2009, 14:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

RICHTIG !
Wie sagt man so schön : "Hacker sind auch bloß Menschen", oder so.
Aber da gebe ich Dir Recht ! Das Internet kann Arbeitsplätze schaffen.
Man braucht nur (zum Beispiel)Ebay anschauen. Zu Anfangszeiten, damals, war es wirklich ein Trödelmarkt, auf dem man seine getragenen Socken u.s.w. zur Versteigerung angeboten hat.
Aber schaut man heute da rein, bieten zahllose Betriebe, Ebay - Shops ihre nagelneuen Waren an. Eine Existenz ohne Ebay würde diese Verkäufer arbeitslos machen.

Auf der anderen Seite vernichtet das www aber auch viele Arbeitsplätze, Existenzen. Deswegen auch mein Einwurf mit den Betrügern und Hackern, die gnadenlos auf der Lauer liegen, um durch ein winziges Loch im Sicherheitssystem zu schlüpfen und dann ihr Werk vollenden.

Es hat alles seine Vor- und Nachteile. Eine Bank kann auch überfallen und ausgeraubt werden.

Die ABSOLUTE SICHERHEIT wird es mit Sicherheit nie geben. Ob im www oder im realen Leben.

Aber jeder kann den für sich am sichersten Weg gehen und damit positive oder auch negative Erfahrungen machen.

Ich habe hier ja auch kundgegeben was ich mache, um auf der sicheren Seite beim Umgang mit meinen Bankdaten zu sein. Ich meine den Bericht mit dem 2. Konto. Die Daten meines Hauptkontos kenne nur ich (und meine Frau natürlich …) !
Das Arbeitskonto steht immer auf NULL. Wenn da ein Hacker, der meine Daten abfängt rein geht, bekommt er nur heiße Luft und die Bank informiert mich. Das war und ist für mich die sicherste Methode, mein Hauptkonto zu schützen und das gibt vielleicht einigen Lesern einen kleinen Denkanstoß.

Viele sonnige Grüße

Der Klaus

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Benutzername:
Optionen
Letzte Nachricht zitieren
  

     
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

9208 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0469s (PHP: 88% - SQL: 12%) | SQL queries: 21 | GZIP disabled | Debug on ]